Kinova Gen2 robot

Mobil, praktisch und stromsparend für jeden Arbeitsbereich

Stellen Sie sich einen Roboterarm vor, der extrem mobil ist, sicher in Anwesenheit von Menschen bedient werden kann und Gegenstände in jedem dreidimensionalen Arbeitsbereich mit sehr geringem Stromverbrauch handhaben kann – und er wiegt nur einen Bruchteil des Gewichts herkömmlicher Roboterarme.  Mit den Gen2-Roboterarmen von Kinova erhalten Sie Leistung, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit in einem Gerät.

  • Ultraleicht 
  • Geringer Strombedarf
  • Derzeit bestes Nutzlast-Gewicht-Verhältnis
  • Plug-&-Play-Option mit offener Architektur
  • Sowohl mit ROS als auch mit unserer Software kompatibel

6 DoF

Handgelenkswinkel

60 °

Gewicht

4.4 kg

Traglast

2.6 kg

Reichweite

900 mm

Durchschnittlicher Stromverbrauch

25 W

6 DoF Spherical

Handgelenkswinkel

90 °

Gewicht

4.4 kg

Traglast

2.6 kg

Reichweite

984 mm

Durchschnittlicher Stromverbrauch

25 W

7 DoF Spherical

Handgelenkswinkel

90 °

Gewicht

5.5 kg

Traglast

2.4 kg

Reichweite

984 mm

Durchschnittlicher Stromverbrauch

25 W
Kinova Gen2 robot HRI safety

Interaktion zwischen Mensch und Roboter, natürlich sicher

Unsere Roboter wurden alle so konzipiert, dass sie zur Verbesserung menschlicher Fähigkeiten in jeder Forschungsumgebung beitragen. Sie stellen die Menschen, die sie bedienen, in den Vordergrund. Somit behält der Mensch immer die Kontrolle über die Technologie. Die Technologie ergänzt lediglich die menschlichen Möglichkeiten. Zusammen sind außergewöhnliche Ergebnisse erreichbar.

Testimonials

Prof. Andrea Thomaz University of Texas at Austin - Dilligent Robotics

Unsere Arbeit zielt darauf ab, Serviceroboter zu entwickeln, die in dynamischen Umgebungen Seite an Seite mit Menschen arbeiten. Der sichere und effektive Einsatz in unmittelbarer Nähe zu Menschen hat in der Entwicklung bei Kinova Priorität. Deshalb wurde JACO der beliebteste Roboter für unsere Serviceroboter-Anwendungen.

Prof. Andrea Thomaz

University of Texas in Austin – Diligent Droids
Forschungsthemen:
Künstliche Intelligenz
Mensch-Roboter-Interaktion

Prof. Siddhartha Srinivasa

Kinovas Roboter sind die besten ihrer Art. Das Design ist durchdacht, sie haben eine fantastische kinematische Zugänglichkeit, sind sicher und leicht. Mich beeindruckt auch Kinovas Engagement, den Roboterarm für Menschen mit stark eingeschränkter Mobilität einzusetzen und ihnen zu helfen. Ich freue mich auf eine enge Zusammenarbeit.

Prof. Siddhartha Srinivasa

Carnegie Mellon University – University of Washington
Forschungsthemen:
- Mensch-Roboter-Interaktion
- Manipulation

Dr.Beata Jarosiewicz, phD

Wir freuen uns, den KINOVA JACO® Roboterarm und den 3-Finger-Greifer im Rahmen unserer Forschung für neuronale Prothetik einsetzen zu können. Der Formfaktor und die Fähigkeiten des Roboters sind für unser Ziel bestens geeignet. Er ermöglicht Menschen mit stark eingeschränkter Mobilität, den Roboterarm direkt mit ihrer Gehirnaktivität zu steuern, um Aktivitäten des täglichen Lebens auszuführen. Uns beeindruckte auch Kinovas Softwaresupport für hochwertige Forschungsinteraktionen mit der eingebetteten Software.

Dr.Beata Jarosiewicz, phD

Stanford University – Brain Gate
Forschungsthema:
- Schnittstelle Gehirn-Computer
Abteilung: EE, BioE und Neurobiologie

Andere Roboter in unserer Ultraleicht-Serie entdecken

Nähere Einblicke in die Funktionen der Gen2-Roboter von Kinova