Robotiklösungen für die Interaktion zwischen Mensch und Roboter

Kinova setzt den Standard für sichere und zuverlässige Robotiktechnologie, die in strukturierten und unstrukturierten Umgebungen Seite an Seite mit den Menschen funktioniert.

Unser unternehmensweites Anliegen besteht darin, die Robotik zu demokratisieren und zugänglich zu machen, indem wir Lösungen der nächsten Generation anbieten, die spezifischen Anforderungen entsprechen.

Arbeiten Sie mit uns zusammen, um Innovationen voranzutreiben

500+ Leben verändert

40+ Länder und mehr

500+ Forschungspartner

Robotik für grenzenlose Möglichkeiten

Andrea Thomaz

„Unser Ziel ist es, Serviceroboter zu entwickeln, die in einem dynamischen Umfeld, Seite an Seite mit Menschen arbeiten. Um einen sicheren und wirksamen Arbeitsablauf in direkter Nähe von Menschen zu gewährleisten, hat das Produktdesign bei Kinova Priorität. Darum ist JACO im Bereich der Serviceroboter Anwendungen, der Roboter der Wahl.“

Andrea Thomaz

Andrea Thomaz ist Professorin an der University of Texas in Austin sowie CEO von Diligent Droids, sie forscht im Bereich Künstliche Intelligenz sowie Mensch-Roboter-Interaktion

Dan Harvey

„In 2003 erlitt ich nach dem Sturz vom Trampolin eine Rückenmarksverletzung. Zwölf Jahre lang war ich auf die Hilfe anderer angewiesen, zum Beispiel, wenn mir etwas auf den Boden fiel, wenn ich etwas trinken wollte oder wenn jemand meine Sachen für mich tragen musste. Vom ersten Tag an, hat JACO mein Leben vollkommen verändert.“

Dan Harvey

Dan ist ein 29-jähriger Diplom-Student/Videofilmer/Medienproduzent

Fabrice Robert

„Ich denke, der Hauptbereich, in dem dieser Roboter nützlich ist, ist beim Bauen – wenn man mit physischen Gegenständen arbeiten muss. Er eignet sich ideal, wenn man alles sehr einfach auf- und abbauen können muss und den Roboter für verschiedene Anwendungen einsetzen möchte. Bei der Interaktion mit physischen Geräten bietet er Anpassungsfähigkeit und Flexibilität. Ob in der Luft- und Raumfahrt oder in der Medizin, er kann ein sehr nützliches, vielseitiges Werkzeug sein.“

Fabrice Robert

Fabrice ist bei Sogeti, einer Tochtergesellschaft des weltweiten Beratungsunternehmens Capgemini, für den Bereich Innovation verantwortlich

Doug Morrisson

„Der Kinova Mico Roboter bietet eine hervorragende Forschungsplattform. Warum? Ganz einfach, weil er robust und einfach zu bedienen ist (ganz zu schweigen von seiner fantastischen Software), wodurch er eine ideale Plattform für Prototypen darstellt. Der neue Gen3 hat in Sachen Hardware wirklich zugelegt, weswegen er ein beeindruckendes Forschungswerkzeug ist.”

Doug Morrisson

Als Doktorand arbeitet Doug am Australian Centre for Robotic Vision

White robotic arm

Kennen Sie unseren wegweisenden Gen3 Roboter?

Der extrem vielseitige und tragbare KINOVAGen3 Ultraleichte Roboterarm ist wegweisend und wurde von Grund auf neu entwickelt, um den sich wandelnden Anforderungen akademischer und industrieller Forschungsteams gerecht zu werden.

Seine flexible Hardware und offene Software-Architektur machen ihn zu einem der anpassungsfähigsten Roboter auf dem Markt, ganz zu schweigen davon, dass er das beste Verhältnis von Nutzlast zu Gewicht hat und sich ideal für Anwendungen in strukturierten und unstrukturierten menschlichen Umgebungen eignet.